Nach Auszeit: Zwayer kehrt auf den Platz zurück

Schiedsrichter Felix Zwayer setzt seine Karriere nach einer zweimonatigen Auszeit fort. Das bestätigte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Mittwoch. Damit steht der 40-Jährige ab dem kommenden Wochenende wieder als Unparteiischer in den höchsten deutschen Spielklassen zur Verfügung.

„Ich fühle mich wieder gut, neu orientiert, gestärkt und sicher“, sagte Zwayer. Die Auszeit „nach sehr belastenden Geschehnissen und Momenten für meine Familie und mich“ habe er genutzt, „um wichtige Themen aufzuarbeiten und mich und die Situation zu sortieren“. Nun blicke er mit „voller Vorfreude und mit viel Rückenwind aus der gesamten Fußballgemeinschaft“ der Fortführung seiner „großen Leidenschaft“ entgegen.

Zwayer hatte sich nach öffentlichen Anfeindungen infolge des Bundesliga-Spitzenspiels zwischen Borussia Dortmund und Bayern München (2:3) selbst eine Pause verordnet und wollte über ein mögliches Karriereende nachdenken. „Wir wünschen ihm eine erfolgreiche Rückkehr auf den Platz und auch wieder Freude bei seiner Tätigkeit als Schiedsrichter“, sagte Schiedsrichter-Chef Lutz Michael Fröhlich: „Dennoch blicken wir weiter mit Sorge auf die Entwicklung in den sozialen Medien, der man nur mit übergreifendem Zusammenhalt und klarer Sanktionierung derjenigen begegnen kann, die Hassbotschaften oder Halb- oder Unwahrheiten verbreiten.“

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.