Nach Anfeindungen gegen Moukoko: Schalker Entschuldigung beim BVB

Fußball-Bundesligist Schalke 04 hat nach den Anfeindungen gegen Borussia Dortmunds Jungstar Youssoufa Moukoko im U19-Revierderby den Kontakt zum BVB gesucht und sein Bedauern ausgedrückt. “Sportvorstand Jochen Schneider hat sich bei mir entschuldigt. Das war sehr anständig”, sagte der Dortmunder Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke dem SID am Montag: “Schalke wird das weiter verfolgen. Ich habe die Entschuldigung angenommen.”

Moukoko (15), Dreifach-Torschütze des BVB im “kleinen Derby” im neuen Gelsenkirchener Parkstadion (3:2), war am Sonntag mit Todeswünschen und Drohungen überzogen worden. Da die 300 Eintrittskarten personaliert waren, hofft Schalke, die Übeltäter ausfindig machen zu können. Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wird ebenfalls ermitteln.

Am Samstag (18.30 Uhr/Sky) empfängt der BVB die Schalker zum Bundesliga-Derby. Zuschauer sind nicht zugelassen. 

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.