Nach Achtelfinal-Einzug: Gladbach hat „keine Zeit zum Genießen“

Borussia Mönchengladbach richtet den Blick nach dem Weiterkommen in der Champions League bereits wieder auf die Fußball-Bundesliga. „Es gab keine Zeit zum Genießen. Das war ein großer Erfolg für den Verein, aber wir wissen, dass das nächste Spiel ansteht“, sagte Trainer Marco Rose vor der Partie gegen Hertha BSC am Samstag (15.30 Uhr/Sky): „Es wartet ein schwieriges Spiel auf uns.“

Die Fohlen hatten am Mittwoch trotz der Niederlage bei Real Madrid (0:2) das Achtelfinale erreicht. „Wir wollen Energie aus dem Erfolg mitnehmen. Wir haben aber auch den Finger in die Wunde gelegt, weil wir in der Bundesliga dranbleiben wollen und müssen“, sagte Rose. Tony Jantschke steht dabei wieder zur Verfügung, Ramy Bensebaini wartet dagegen nach seiner COVID-19-Erkrankung noch auf die Freigabe des Arztes.

Rose warnte davor, die Berliner von Trainer Bruno Labbadia aufgrund des mäßigen Saisonstarts zu unterschätzen. „Es ist eine Entwicklung zu erkennen – auch leistungsmäßig. Ein paar Dinge scheinen sich langsam zu finden. Sie haben eine Mannschaft mit hoher Qualität“, sagte der Borussen-Coach.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.