Nach 3366 Tagen: Zweitliga-Fehlstart für Rostock

Fehlstart für Aufsteiger Hansa Rostock: Die Mannschaft von Trainer Jens Härtel unterlag im ersten Spiel des Klubs in der 2. Fußball-Bundesliga seit 3366 Tagen dem Karlsruher SC mit 1:3 (0:2). Christoph Kobald (42.), Philipp Hofmann (44.) und Sebastian Jung (79.) erzielten die Treffer des Tabellensechsten der vergangenen Zweitligasaison. John Verhoek (52.) verkürzte zwischenzeitlich für die Gastgeber.

Dabei begann Hansa nach sechs Siegen in sieben Testspielen im Ostseestadion stürmisch. Der vermeintliche Führungstreffer von Verhoek (16.) wurde nach Studium der Videobilder von Schiedsrichter Christof Günsch (Berlin) allerdings aberkannt. Neuzugang Streli Mamba soll in Abseitsposition KSC-Schlussmann Marius Gersbeck behindert haben – eine umstrittene Entscheidung. “Wenn der Treffer zählt, dann nehmen wir den Schwung und die Fans mit”, sagte Verhoek bei Sky.

In der Folge verflachte die Begegnung, ehe die Gäste kurz vor der Pause überraschend in Führung gingen. Nach einer Ecke kam der Ball über Umwege zu Kobald, der aus kurzer Distanz traf. Dann vertändelte Thomas Meißner den Ball leichtfertig gegen Lucas Cueto, der für Torjäger Hofmann auflegte. “Wir haben kein gutes Spiel, aber zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht”, sagte Hofmann.

Nach dem Wechsel wurden die Rostocker Offensivbemühungen durch Verhoeks Anschlusstreffer schnell belohnt. Für einen Punktgewinn reichte es aber nicht mehr.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.