Montella bei Ribery-Klub Florenz immer stärker und Druck

Der frühere Bundesliga-Star Franck Ribery wird beim italienischen Fußball-Erstligisten AC Florenz nach der Rückkehr aus seiner momentanen Verletzungspause womöglich von einem neuen Trainer begrüßt werden. Nach der 1:4-Heimpleite der Fiorentina am Freitagabend gegen Lazio Rom und nunmehr sieben Ligaspielen in Folge ohne Sieg vermied Sportdirektor Daniele Prade ein Bekenntnis zum derzeitigen Chefcoach Vincenzo Montella und kündigte Beratungen über die Zukunft des Trainers an.

“Wir erleben eine äußerst schwierige Phase, mit der wir nicht gerechnet hatten. Verletzungen haben uns schwer belastet. Wir werden die besten Beschlüsse im Interesse der Mannschaft ergreifen”, sagte Prade vor Gesprächen mit Klubchef Rocco Commisso in der Gazzetta dello Sport. Als möglichen Kandidaten für Montellas Nachfolge nannte das Blatt Italiens Ex-Nationaltrainer Cesare Prandelli.

Montella jedoch gab sich trotz seiner unangenehmen Situation kämpferisch. Er sei “sicher, dass wir den Trend umkehren können. Wenn man mich bisher nicht ersetzt hat, bedeutet das, dass der Klub die bisher geleistete Arbeit schätzt. Leider entspricht unsere Position in der Tabelle nicht unserem Wert”, meinte der 46 Jahre alte Ex-Nationalspieler.

Florenz rangiert zwei Spiele vor Ende der Hinrunde mit nur 17 Punkten aus den bisherigen 17 Begegnungen in bedrohlicher Nähe zur Abstiegszone. Besonders durch die Ausfälle von Ribery, der wegen einer Sprunggelenk-Operation voraussichtlich bis Februar außer Gefecht ist, und von Starstürmer Federico Chiesa hinkt Montellas Team den Erwartungen deutlich hinterher.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.