Mitspieler im Training zu Boden geschubst: Hannovers Falette droht Strafe

Nach einer handfesten Auseinandersetzung im Training des Fußball-Zweitligisten Hannover 96 droht Simon Falette ein Nachspiel. Der 29-Jährige geriet am Mittwoch mit seinem Teamkollegen Genki Haraguchi aneinander. Nach einem Wortgefecht schubste Falette den Japaner zu Boden, 96 kündigte an, die Vorkommnisse aufzuarbeiten. „Der Vorfall wird Konsequenzen haben“, teilte der Klub mit. Man werde am Donnerstag dazu eine Entscheidung treffen.

„Wir haben mit beiden Spielern ausführlich über die Situation gesprochen“, sagte Sportdirektor Gerhard Zuber: „Dass es auch im Training mal hitzig zugeht, ist normal. So etwas darf Simon trotzdem nicht passieren. Das ist nicht zu akzeptieren. Er weiß aber, dass er da überreagiert hat.“

Trainer Kenan Kocak schickte Falette nach dem Vorfall auf eine Laufrunde und anschließend in die Kabine. „Nach Ende der Einheit gaben sich beide Spieler im Mannschaftstrakt die Hand und räumten den Streit aus“, schrieb Hannover.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.