Meyer nach Coronafällen: “Wir müssen wachsam bleiben”

DFB-Mannschaftsarzt Dr. Tim Meyer hat nach Coronafällen bei drei EM-Teilnehmern zu Wachsamkeit aufgerufen. “Diese Fälle sind eine Erinnerung daran, dass das Coronavirus trotz der bei uns in Deutschland zum Glück günstigen Entwicklung nicht verschwunden ist. Sie sind eine Mahnung, sich weiter an alle immer noch nötigen Maßnahmen zu halten”, sagte Meyer im Interview bei dfb.de und ergänzte: “Infektionen können weiterhin auftreten, auch wenn sich die pandemische Lage im Vergleich zum Jahresbeginn deutlich verbessert hat.”

An dem Konzept für die Nationalmannschaft hält der Deutsche Fußball-Bund (DFB) nach den Coronafällen bei Spanien, Schweden und Russland fest. “Wir müssen nach diesen Fällen nun nicht umsteuern und unsere Maßnahmen verschärfen, denn wir haben sie vor Monaten unter der Prämisse der Infektvermeidung abgestimmt und setzen sie wie geplant um. Wir müssen aber wachsam bleiben”, sagte Meyer.

Der 53-Jährige bestätigte zudem, dass in der deutschen Mannschaft einige Spieler geimpft wurden. “Auch wir haben uns im Übrigen nicht entschlossen, gänzlich auf Impfungen zu verzichten, sondern in den Fällen, in denen es umsetzbar war und nicht der Priorisierung widersprach, die erste Impfung vornehmen zu lassen”, sagte Meyer. Robin Koch hatte am Freitag erklärt, einmal geimpft worden zu sein.

Spanien hatte eine kurzfristige Impfaktion vor dem Turnier angesetzt. “Die Spanier werden für die Dauer des Turniers auch keinen kompletten Schutz mehr erreichen. Sie haben aus meiner Sicht eine Risikoabwägung vorgenommen, die insbesondere von ihrer aktuellen Situation geprägt ist”, sagte Meyer.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.