Messi trifft: PSG gewinnt Duell der Schwergewichte gegen ManCity

Angeführt von Superstar Lionel Messi hat Paris St. Germain das Duell der Schwergewichte in der Champions League für sich entschieden. Gegen den Vorjahresfinalisten Manchester City gewann PSG 2:0 (1:0) und setzte sich in RB Leipzigs Gruppe A zunächst an die Spitze. Messi, der wegen einer Knieverletzung zuletzt zwei Spiele verpasst hatte, erzielte dabei seinen ersten Treffer für seinen neuen Klub.

Real Madrid kassierte unterdessen eine peinliche Pleite: Gegen den krassen Außenseiter Sheriff Tiraspol aus Moldau verlor der spanische Fußball-Rekordmeister 1:2 (0:1). Ex-Nationalspieler Toni Kroos, der im zweiten Durchgang eingewechselt wurde und nach überstandener Schambeinverletzung sein erstes Spiel seit dem verlorenen EM-Achtelfinale gegen England absolvierte, verhinderte die Niederlage nicht. Sebastien Thill (90.), Nationalspieler Luxemburgs, drosch den Ball kurz vor Ende sehenswert zur Entscheidung in den Winkel.

In Paris trafen zunächst weder Messi noch einer seiner kongenialen Sturmpartner Kylian Mbappe oder Neymar – stattdessen schlug Mittelfeldabräumer Idrissa Gueye (8.) früh zu. ManCity wehrte sich, konnte den italienischen Europameistertorhüter Gianluigi Donnarumma aber nicht überwinden. Besser machte es Messi (74.), der Manchesters Keeper Ederson keine Chance ließ.

Der deutsche Teammanager Jürgen Klopp hat derweil mit dem FC Liverpool das Achtelfinale fest im Blick. Beim FC Porto triumphierten die Reds 5:1 (2:0), der Ägypter Mo Salah (18., 60.) und Roberto Firmino (77., 83.) trafen beim zweiten Sieg im zweiten Spiel jeweils doppelt.

In Liverpools Gruppe B folgt Atletico Madrid auf dem zweiten Tabellenplatz. Beim glücklichen 2:1 (0:1) beim AC Mailand verwandelte Luis Suarez in der Nachspielzeit einen Handelfmeter (90.+7) zur Entscheidung. Bei den Italienern hatte Franck Kessie (29.) früh Gelb-Rot gesehen.

Derweil gewann Borussia Dortmunds nächster Gruppengegner Ajax Amsterdam sein zweites Spiel souverän. Nach dem 5:1 zum Auftakt bei Sporting Lissabon triumphierte der niederländische Meister gegen Besiktas Istanbul 2:0 (2:0). Dabei sorgte der frühere Frankfurter Sebastien Haller mit seinem Treffer zum 2:0 (43.) für ein Novum: Es war sein bereits fünftes Tor im zweiten Spiel in der Königsklasse – das war zuvor noch keinem Spieler gelungen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.