Medien: Frankfurt und Hübner gehen am Saisonende getrennte Wege – Eintracht dementiert

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt und Sportdirektor Bruno Hübner gehen nach einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung nach dem Ende der laufenden Saison getrennte Wege. Laut FAZ habe sich der Klub entschlossen, den am 30. Juni 2021 auslaufenden Vertrag mit dem 59-Jährigen nicht zu verlängern. Auf Anfrage des Fachmagazins kicker wies ein Vereinssprecher die Darstellung allerdings zurück. Über die Zukunft des Sportdirektors über die Saison hinaus sei noch nicht gesprochen worden.

Hübner, der als Spieler für den 1. FC Kaiserslautern in der Bundesliga aktiv war, ist seit 2011 bei der Eintracht tätig. In seiner ersten Saison schaffte der Klub den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga. 2018 gewann Hübner mit Frankfurt auch den DFB-Pokal.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.