Medien: 1. FC Köln hofft auf 46.100 Fans gegen Bayer

Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hofft im Derby am 24. Oktober gegen Bayer Leverkusen auf ein mit 46.100 Zuschauer besetztes RheinEnergie-Stadion (Gesamtfassungsvermögen 50.000 Plätze). Das berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger.

Am 6. Oktober soll eine neue Corona-Schutzverordnung in Nordrhein-Westfalen in Kraft treten. Diese könnte nochmals für eine deutliche Erhöhung der Zuschauerzahlen sorgen. Demnach sollen in den NRW-Stadien wieder 100 Prozent der Sitzplätze und 50 Prozent der Stehplätze ausgelastet werden dürfen. 

Im Heimspiel am kommenden Freitag (20.30 Uhr/DAZN) gegen Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth erhöht sich die Besucherzahl aufgrund der Erlaubnis des Gesundheitsamtes von 25.000 auf 33.000 Fans. „Jeder Schritt in Richtung 100 Prozent Auslastung ist für uns ein guter. Dennoch wünschen wir uns natürlich, dass auch NRW wie bereits Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen eine vollständige Auslastung der Stadien ermöglicht“, wurde FC-Finanz-Geschäftsführer Alexander Wehrle vom Stadt-Anzeiger zitiert.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.