McKennie erstmals US-Fußballer des Jahres

Der ehemalige Bundesligaprofi Weston McKennie (22) ist in seiner US-amerikanischen Heimat erstmals zum Fußballer des Jahres gewählt worden. Der Mittelfeldspieler, der im vergangenen Sommer auf Leihbasis von Schalke 04 zum italienischen Rekordmeister Juventus Turin gewechselt war, setzte sich bei der Abstimmung mit 44 Prozent der Stimmen gegen den früheren Dortmunder Christian Pulisic (FC Chelsea/27 Prozent) durch.

„Ich möchte allen für diese Ehrung danken. Es war eine Reise, besonders durch diese schwierigen Zeiten während der Pandemie“, sagte McKennie. Stimmberechtigt waren Nationaltrainer und -spieler, Vorstandsmitglieder des nationalen Verbandes, Trainer aus den beiden höchsten Profiligen MLS und USL, Medienvertreter sowie ehemalige Spieler.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.