Mbappe führt PSG zum Sieg gegen Monaco

Das Starensemble von Paris St. Germain dominiert die Ligue 1 weiter nach Belieben. Am Sonntagabend bezwang das Team von Trainer Mauricio Pochettino die AS Monaco souverän mit 2:0 (2:0). Während PSG an der Tabellenspitze nach dem 18. Spiel bereits 13 Punkte Vorsprung hat, steht das von Niko Kovac trainierte Team aus Monaco auf Platz acht.

Weltmeister Kylian Mbappe (12.) verwandelte schon früh einen Foulelfmeter gegen den deutschen Torhüter Alexander Nübel. Kurz vor der Pause erhöhte der Franzose (45.) nach Zuspiel von Lionel Messi. 

Nationalspieler Thilo Kehrer kam für PSG ab der 50. Minute zum Einsatz. Bei Monaco fehlte Kevin Volland wegen seiner Gelbsperre, U21-Europameister Ismail Jakobs kam zu Beginn der zweiten Halbzeit in die Partie.

Vor Mbappes Strafstoßtreffer war Angel di Maria gefoult worden, Schiedsrichter Benoit Bastien gab den Elfmeter nach Rücksprache mit dem Videoassistenten. Nübel hatte beim platzierten Schuss des Superstars keine Chance.

Monaco wehrte sich in der Folge gegen die drohende Niederlage, konnte den Favoriten aber kaum in Bedrängnis bringen. Nach Mbappes zweitem Streich war der Widerstand gebrochen.

In der Champions League ist PSG ein möglicher Achtelfinalgegner von Bayern München, am Montag (12.00 Uhr) werden die Paarungen ausgelost.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.