Matthäus mit “gutem Gefühl” bei Neu-Bundestrainer Flick

Rekordnationalspieler Lothar Matthäus sieht den Deutschen Fußball-Bund (DFB) mit Bundestrainer Hansi Flick gut aufgestellt für die Zukunft. “Ich habe ein gutes Gefühl”, sagte der Kapitän der deutschen Weltmeister-Mannschaft von 1990 dem SID bei einem Medientermin von Interwetten: “Er wird viel mit den Spielern reden, und ich gehe davon aus, dass er so spielen lässt wie bei Bayern München.” 

Flick, der 2020 binnen weniger Monate sechs Titel mit dem FC Bayern gewann, folgte zu Monatsbeginn auf Joachim Löw, der zuvor 15 Jahre das Bundestrainer-Amt bekleidet hatte. “Vielleicht war er (Löw, Anm. d. Red.) etwas amtsmüde”, sagte Matthäus: “Mir haben die Emotionen auf den Pressekonferenzen gefehlt, auch auf der Trainerbank hat er weniger Einfluss genommen als 2010 und 2014.”

Dies werde sich nun unter Flick ändern, glaubt Matthäus: “Er wird korrekt mit den Spieler umgehen und klare Ansprachen an die Spieler machen, das hat die Mannschaft in den letzten zwei Jahren vermisst”. Zudem kenne Flick die Spieler bereits gut und werde auch jungen Spielern die Chance geben, sich zu präsentieren: “Hansi Flick ist ein erfolgsorientierter Mensch, er wird die Besten spielen lassen für sein System.” 

Deshalb glaubt der frühere Weltfußballer nach dem WM-Debakel von 2018 und dem Achtelfinal-Aus bei der zurückliegenden EM an einen Aufschwung: “Ich blicke sehr hoffnungsvoll in die Zukunft der deutschen Nationalmannschaft.”

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.