Matthäus erwartet schnelle DFB-Einigung mit Flick

Rekordnationalspieler Lothar Matthäus erwartet nach der Abschiedsankündigung von Trainer Hansi Flick beim FC Bayern München eine schnelle Einigung mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB). „Ich bin sicher, dass da ein Kontakt besteht. Alleine aus den gemeinsamen vergangenen Zeiten. Mir kann keiner erzählen, dass die in den letzten fünf, sechs, sieben Wochen nicht mehr telefoniert haben“, sagte Matthäus bei Sky. 

Flick hatte nach dem 3:2 (3:1) beim VfL Wolfsburg am Samstag verkündet, den Verein um eine Vertragsauflösung zum Saisonende gebeten zu haben. „Jetzt werden die Gespräche ernsthaft werden“, sagte Matthäus: „Das muss für den DFB jetzt aktuell sein.“

Beim DFB wird das Bundestraineramt nach der EM im Sommer vakant: Joachim Löw macht nach 15 Jahren Schluss. „Für mich ist es ganz klar gewesen, vor Wochen schon, dass Flick aufhört und ein Angebot vom DFB bekommen wird“, sagte Matthäus und ergänzte: „Tendenz: Er wird Nachfolger von Joachim Löw.“

Flick selbst betonte, er habe mit DFB-Direktor Oliver Bierhoff diesbezüglich noch kein Gespräch geführt. Der 56-Jährige war beim WM-Triumph 2014 in Brasilien Löws Assistent gewesen, anschließend wurde er bis 2017 DFB-Sportdirektor.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.