Mancini offen für EM-Verschiebung: „Priorität ist, Leben zu retten“

Der italienische Fußball-Nationaltrainer Roberto Mancini hat sich im Zuge der Coronakrise offen für eine Verschiebung der Europameisterschaft gezeigt. „Lasst uns abwarten, was die UEFA entscheidet. Aber ich kann mich an alles anpassen. Die Priorität ist jetzt, Leben zu retten“, sagte Mancini zu Rai Sport.

Die Italiener sollen nach aktuellem Stand am 12. Juni in Rom das Eröffnungsspiel der EURO gegen die Türkei bestreiten, doch in dem gebeutelten Land ist an Sport derzeit nicht zu denken. Landesweit sind inzwischen fast 25.000 Menschen mit dem neuen Virus SARS-CoV-2 infiziert, mehr als 1500 sind gestorben. Allein zwischen Samstag und Sonntag kamen knapp 370 neue Todesfälle durch die Krankheit COVID-19 hinzu. Es war die höchste Zunahme an einem Tag seit Beginn der Zählungen.

„Fakt ist, die Probleme, die wir derzeit haben, werden andere Länder auch bald haben“, sagte Mancini: „Zuerst müssen wir uns um die Gesundheit der Menschen kümmern. Wir müssen auf den Höhepunkt warten und wenn sich die Situation dann entspannt, können wir später alles besprechen und entscheiden.“

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.