Mainz holt Innenverteidiger St. Juste aus Rotterdam

Fußball-Bundesligist 1. FSV Mainz 05 hat den niederländischen Innenverteidiger Jeremiah St. Juste von Feyenoord Rotterdam verpflichtet. Der 22-Jährige erhielt einen Vierjahresvertrag bis 2023. Das gab der Klub am Mittwoch bekannt. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

„Wir haben mit Jeremiah St. Juste einen robusten, aber gleichzeitig immens schnellen Innenverteidiger mit hoher Spielintelligenz dazugewonnen“, sagt Cheftrainer Sandro Schwarz. Und Sportvorstand Rouven Schröder ergänzte: „Er ist aufgrund seiner guten Technik ebenfalls flexibel in der Defensive einsetzbar. Seine enorme Sprungkraft macht ihn bei Standards darüber hinaus torgefährlich.“

St. Juste gehörte zum Stammpersonal des niederländischen Europa-League-Teilnehmers und hat in der vergangenen Saison 26 Pflichtspiele für Feyenoord absolviert (3 Tore). Zudem bringt er Erfahrung in der Champions League mit und hat seit der U18 alle U-Nationalteams der Niederlande durchlaufen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.