Mainz: Hack weiter in Quarantäne – große Fortschritte bei Niakhate

Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 muss auch im Heimspiel am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) gegen Union Berlin auf Alexander Hack verzichten. Der Innenverteidiger befinde sich nach wie vor in Quarantäne, weil er trotz einer vollständigen Impfung weiterhin positiv auf das Coronavirus getestet werde, sagte eine Klubsprecherin am Freitag. Hack, der wegen eines positiven PCR-Tests schon am vergangenen Samstag bei Bayer Leverkusen (0:1) gefehlt hatte, gehe es aber „den Umständen entsprechend gut“.

Kapitän Moussa Niakhate mache hingegen nach seiner Muskelverletzung im linken Oberschenkel „gute Fortschritte“, wie Trainer Bo Svensson sagte. „Er hat Teile des Trainings diese Woche mitgemacht“, sagte der Däne, „er ist von seinem Ablauf her sehr gut unterwegs.“ Mitte September hatte Mainz die Ausfallzeit des Innenverteidigers auf vier bis sechs Wochen beziffert.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.