Löw gibt DFB-Team die Schulnote 2: “Man spürt Lust auf Erfolge”

Wäre Bundestrainer Joachim Löw ein Schullehrer, er würde den deutschen Nationalspielern für das Fußballjahr 2019 ein “gut” ins Zeugnis schreiben. “Ich würde eine 2 geben”, sagte Löw im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (SID): “Unter wirklich schwierigen Voraussetzungen, unterschiedlichen Konstellationen und großen Herausforderungen hat es die Mannschaft am Ende doch sehr gut gelöst. Man spürt eine große Energie in der Mannschaft, einen guten Teamgeist, und man spürt Lust auf Erfolge und gute Spiele.”

Die DFB-Auswahl konnte sich in diesem Jahr als Gruppenerster für die EM 2020 qualifizieren, verlor insgesamt nur ein Spiel (2:4 gegen die Niederlande am 6. September in Hamburg) und setzte ihre Verjüngungskur nach dem WM-Debakel 2018 in Russland fort. Aufgrund großer Verletzungssorgen konnte sich das junge Team aber nicht so einspielen wie von Löw erhofft.

“Jede Mannschaft, die irgendwann mal einen großen Titel gewinnen will, braucht Automatismen. Da sind wir ein bisschen im Hintertreffen, weil immer wieder andere Spieler auf dem Platz oder im Kader waren”, sagte der 59-Jährige: “Als Trainer schaue ich auch auf die Perspektive, und ich glaube, dass diese Mannschaft ein sehr gutes Fundament mit viel Qualität hat, und dass sie in Zukunft um einen Titel mitspielen kann.”

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.