Liverpool bei Klopp-Jubiläum mit misslungener Leipzig-Generalprobe

Im Jubiläumsspiel seines deutschen Teammanagers Jürgen Klopp hat sich der englische Fußball-Meister FC Liverpool vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Bundesligist RB Leipzig weiter in die Krise geschlittert. Drei Tage vor dem Königsklassen-Duell mit den Sachsen in Budapest (Dienstag/21.00 Uhr/DAZN) mussten die Reds im 300. Pflichtspiel unter Klopps Regie im Verfolger-Vergleich bei Leicester City mit 1:3 (0:0) die dritte Niederlage in Folge hinnehmen. 

Beim Debüt des früheren Schalkers Ozan Kabak für die Reds gingen die Gäste trotz einer späten Führung auch durch einen neuerlichen Fehler ihres brasilianischen Torhüters Alisson in der Schlussphase regelrecht unter. Nach nur zwei Erfolgen in den vergangenen zehn Begegnungen muss Liverpool um seinen Champions-League-Platz zittern.

„Wir spielen bis ungefähr zur 75. Minute hervorragend, führen und verlieren doch noch 1:3. Das zeigt, in welch schwierigen Situation wir sind“, kommentierte Klopp den nächsten Rückschlag.

Stürmerstar Mohamed Salah brachte Klopps Team 23 Minuten vor dem Abpfiff mit seinem 17. Saisontreffer zwischenzeitlich in Führung. Doch nach der Anerkennung des Ausgleichs durch James Maddison (79.) durch den Videoschiedsrichter drehten die Hausherren die Begegnung binnen sechs Minuten durch weitere Tore von Jamie Vardy (81.) nach Alissons Fehler und Harvey Barnes (85.) zu ihren Gunsten.

„Das erste Gegentor bleibt für mich Abseits. Es wird nicht objektiv vom Videoschiedsrichter entschieden, das muss sich ändern. Das zweite Tor war ein Missverständnis, wo wir mit Zurufen arbeiten müssten und niemand zu hören war, das ist nicht so cool. Beim dritten Tor sind wir so offen, dass ich das nicht akzeptieren kann“, analysierte Klopp den Einbruch seines Teams.

Leicester kletterte durch den Heimsieg zumindest vorübergehend an Rekordmeister Manchester United vorbei auf Rang zwei und hat nun vier Punkte Vorsprung auf den viertplatzierten Titelverteidiger aus Liverpool. Klopps Klub könnte im Verlauf des Spieltages noch hinter seine Verfolger FC Chelsea und West Ham United zurückfallen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.