Leverkusener Profis haben kaum noch Hoffnung auf die Königsklasse

Die Profis von Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen haben kaum noch Hoffnung auf den Einzug in die Königsklasse. “Das ist für unsere Ziele zu wenig. Wir wollten in die Champions League, das wird jetzt schwierig”, sagte Nadiem Amiri nach dem 0:0 der Werkself im vorerst letzten Montagsspiel der Eliteklasse bei seinem Ex-Klub TSG Hoffenheim.

Ähnlich wie Amiri bewertete Sven Bender die Lage. “Das 0:0 ist nicht ganz so glücklich in unserer Situation. Wir müssen Punkte sammeln, um unser Ziel zu erreichen”, äußerte der Abwehrchef bei DAZN.

Die Mannschaft von Leih-Trainer Hannes Wolf hat sechs Spieltage vor Saisonende bereits neun Punkte Rückstand auf den Tabellenvierten Eintracht Frankfurt. Für Bayer geht es wohl nur noch um die Europa League.

Auf der anderen Seite steckt die TSG trotz des Punktgewinns nach zuletzt drei Pleiten in Folge im Abstiegskampf. Die weit hinter den Erwartungen zurückgebliebenen Hoffenheimer liegen nur fünf Zähler vor dem Relegationsrang.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.