Leipzig will Spieler für Länderspiele abstellen

Fußball-Bundesligist RB Leipzig will seine Profis für die Länderspiele in der kommenden Woche abstellen. Wegen der bundesweit unterschiedlichen Auslegung der Corona-Schutzmaßnahmen wollen andere Klubs wie Werder Bremen und Arminia Bielefeld ihre Spieler nicht zu den Nationalteams ziehen lassen.

Man werde grundsätzlich „die Spieler abstellen, weil es eine Abstellungspflicht“ gebe, solange sich die Politik nicht ändere, sagte Nagelsmann vor dem Heimspiel am Samstag gegen den SC Freiburg (15.30 Uhr/Sky). Er könne die Nationalteams auch verstehen, es würden ja auch Maßnahmen wie Tests ergriffen: „Wir hoffen, dass es dann keine Fälle gibt.“

Eine Wettbewerbsverzerrung befürchtet Nagelsmann nicht, obwohl Bremen oder Bielefeld keine Abstellungen ins Ausland zulassen. „Die können das ganze Jahr trainieren, können es auch jetzt machen. Ich freue mich für die“, sagte Nagelsmann.

Vor dem Spiel gegen Freiburg hat Nagelsmann einige angeschlagene Spieler. Bei Justin Kluivert, Nordi Mukiele, Benjamin Henrichs und Marcel Halstenberg soll das Abschlusstraining abgewartet werden, Dayot Upamecano (Muskelverletzung) steht definitiv nicht zur Verfügung.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.