Kurz vor dem Afrika-Cup: Rohr in Nigeria entlassen

Gernot Rohr ist nicht mehr Trainer der nigerianischen Fußball-Nationalmannschaft. Wie der Nationalverband NFF am Sonntagabend bekannt gab, wurde der gebürtige Mannheimer (68) wenige Wochen vor Beginn des Afrika-Cups in Kamerun entlassen, nachdem zuvor wochenlang über seine Zukunft spekuliert worden war.

„Die Beziehung zwischen dem nigerianischen Fußballverband und Herrn Rohr ist beendet“, teilte NFF-Generalsekretär Mohammed Sanusi knapp mit: „Wir danken ihm für seine Verdienste um die Super Eagles und Nigeria.“

Der neue Mann an der Seitenlinie wird Augustine Eguavoen, der bereits von 2005 bis 2007 sowie interimsweise 2010 als Nationaltrainer tätig war. Rohr hatte die Mannschaft im August 2016 übernommen und stand noch bis Dezember 2022 unter Vertrag. In seiner Amtszeit führte er Nigeria zur WM 2018 und zum dritten Platz beim Afrika-Cup 2019 in Ägypten.

Im März löste Rohr mit dem dreimaligen Titelträger das Ticket für das kommende Kontinentalturnier (9. Januar bis 6. Februar). Zuletzt waren er und sein Team allerdings nach einigen schlechten Leistungen in die Kritik geraten.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.