Korruption: FIFA sperrt Ex-Funktionär Alvarado lebenslang

Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbands FIFA hat den ehemaligen Funktionär Ariel Alvarado wegen Bestechlichkeit und Korruption lebenslang gesperrt. Der frühere Präsident des panamaischen Verbandes muss darüber hinaus eine Geldstrafe in Höhe von umgerechnet rund 460.000 Euro bezahlen (500.000 Schweizer Franken).

Die Ermittlungen haben laut FIFA ergeben, dass Alvarado zwischen 2009 und 2011 Medien- und Marketingrechte seines Verbandes und des Kontinentalverbandes CONCACAF illegal an von ihm präferierte Firmen veräußert habe. Im Gegenzug erhielt er insgesamt 230.000 US-Dollar (207.000 Euro). Alvarado leitete Panamas Verband von 2000 bis 2011, saß im CONCACAF-Exekutivkomitee und gehörte der Disziplinarkommission der FIFA an.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.