Kohfeldt bangt um Osako: “Sah nicht gut aus”

Fußball-Bundesligist Werder Bremen muss nach dem 1:1 (1:1) gegen die TSG Hoffenheim womöglich länger ohne Yuya Osako auskommen. Trainer Florian Kohfeldt musste den japanischen Stürmer am Sonntagabend kurz vor dem Ende der Partie aufgrund einer Knieverletzung vom Feld nehmen. Osako war in der 37. Minute für den mit Wadenproblemen ausgetauschten Niclas Füllkrug eingewechselt worden.

“Wir haben zwei bittere Verletzungen. Bei Füllkrug scheint es nicht ganz so schlimm zu sein, aber bei Yuya bin ich sehr vorsichtig, was die Prognose angeht. Das sah nicht gut aus”, sagte Werder-Trainer Kohfeldt bei Sky. 

Das nächste Spiel der Hanseaten steht am kommenden Samstag (15.30 Uhr/Sky) bei Eintracht Frankfurt an. 

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.