Köln bangt um Einsatz von Hector und Andersson

Fußball-Bundesligist 1. FC Köln bangt vor dem wegweisenden Kellerduell bei Hertha BSC am Samstag (15.30 Uhr/Sky) um den Einsatz von Jonas Hector (Risswunde am Bein) und Sebastian Andersson (Kniebeschwerden). Beide Spieler seien „fraglich“, sagte Trainer Friedhelm Funkel bei Sky Sport News, fügte aber an: „Die Jungs wollen alles für ihren Verein geben. Da ist es fast schon egal, wer auf dem Platz steht.“

Sollte Köln verlieren und gleichzeitig Arminia Bielefeld (gegen die TSG Hoffenheim) und Werder Bremen (beim FC Augsburg) gewinnen, wäre der siebte Abstieg der Rheinländer aus der Bundesliga besiegelt. Funkel ist sich aber sicher, „dass wir auch am 34. Spieltag noch die Möglichkeit haben, in der Bundesliga zu bleiben“. Über einen möglichen Abstieg denke er „überhaupt nicht nach“.

Für ein Finale am letzten Spieltag wolle man sich in Berlin „die beste Ausgangsmöglichkeit erarbeiten“. Funkel glaubt, dass „vier bis sechs Punkte“ für die Rettung reichen. Am 34. Spieltag erwartet Köln Absteiger Schalke 04.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.