Kimmich: „Brauchen das Land hinter uns“

Joshua Kimmich und die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wollen die verloren gegangene Fan-Liebe im Sturm zurückerobern. „Wir müssen die Kritiker und Menschen draußen wieder für uns gewinnen. Das geht nur, indem wir guten und attraktiven Fußball spielen, eine gewisse Euphorie entfachen können – spätestes zur EM“, sagte der 26-Jährige bei RTL: „Wir brauchen das Land hinter uns.“

Zunächst sei es dabei wichtig, dass die DFB-Auswahl in der WM-Qualifikation mit den drei März-Spielen gegen Island (20.45 Uhr/RTL), in Rumänien und gegen Nordmazedonien „einen gewissen Rhythmus aufbauen und Erfolgserlebnisse holen“ wird, meinte der Profi von Bayern München. Die jüngste Kritik gerade nach dem 0:6-Debakel in Spanien kann Kimmich „generell schon nachvollziehen, da unsere letzten Spiele einfach nicht gut waren“. Das Team sei dem eigenen Anspruch „hinterhergelaufen“.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.