Kiel siegt glücklich gegen Aue

Holstein Kiel hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga einen glücklichen Sieg gefeiert. Fünf Tage nach dem 1:2 bei der SpVgg Greuther Fürth gewannen die Norddeutschen gegen Erzgebirge Aue am Samstag dank eines Foulelfmeters von Alexander Mühling (81.) 1:0 (0:0) und übernahmen den zweiten Tabellenplatz – zwei vermeintliche Auer Tore entsprangen Abseitspositionen. Am Montag kann der Hamburger SV die Kieler im Derby beim FC St. Pauli wieder überholen.  

Für Kiel ging es um mehr, Kiel war der Favorit – aber Aue machte zunächst das Spiel. Das vermeintliche 0:1 durch Ben Zolinski wurde wegen Abseits korrekterweise zurückgepfiffen (5.), kurz darauf parierte Holstein-Torhüter Ioannis Gelios bei einer Doppelchance gegen Zolinski und Florian Krüger (9.).

Kiel kam zwar auf, übernahm die Kontrolle, aber die Gäste waren unangenehm und nah am Gegenspieler. Wenn Holstein doch mal durchkam, war Aues Torhüter Martin Männel zur Stelle (41.). Nach Ballgewinn spielte Aue selbst weiter zügig nach vorne – doch auch der philippinische Nationalspieler John-Patrick Strauß stand bei seinem Treffer knapp im Abseits (54.). 

Kiel reist nach dem Pokal-Viertelfinale beim Viertligisten Rot-Weiss Essen am Mittwoch selbst zum HSV (8. März).

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.