Keine Lust mehr auf Reservistenrolle: Schmelzer plant BVB-Abschied

Der frühere Fußball-Nationalspieler Marcel Schmelzer will den Bundesligisten Borussia Dortmund nach der laufenden Saison verlassen, falls er weiterhin nur eine Reservistenrolle spielen sollte. „Wenn sich bis dahin an meiner Situation in Dortmund nichts geändert haben sollte, würde ich gerne ins Ausland wechseln, noch mal etwas Exotisches machen“, sagte der 31-Jährige dem kicker.

Bereits im zurückliegenden Sommer war Schmelzer, dessen Vertrag beim BVB bis 2021 läuft, auf dem Absprung. Nach eigenen Angaben hatte der frühere Dortmunder Kapitän bereits Einigung mit einem ausländischen Klub erzielt, doch die Westfalen verweigerten ihm die Freigabe: „Das hatte ich zu akzeptieren, auch wenn ich sehr enttäuscht war. Weil ich damals schon das Gefühl hatte, dass ich kaum Einsatzchancen erhalten würde. Und so kam es ja auch.“

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Eine Antwort auf „Keine Lust mehr auf Reservistenrolle: Schmelzer plant BVB-Abschied“

  1. ich finde sehr schade was mit Schnelle passiert, dass er noch nicht einmal Einsatzzeiten erhält wenn alle anderen verletzt sind sondern Spieler auf seiner Position eingesetzt werden die „Woanders “ wichtiger wären. ich kann sehr gut verstehen, dass er diese Rolle nicht mehr spielen möchte, aber ein so verdienten und erfahrenen Spieler so kalt zustellen finde ich nicht in Ordnung, zumal ihm ja ein Job auch nach seiner aktiven zeit in Aussicht gestellt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.