Keine dänischen Fans in London

Die dänische Fußball-Nationalmannschaft muss in ihrem ersten EM-Halbfinale seit 1992 auf Fans aus der Heimat verzichten. Wie das dänische Außenministerium gegenüber mehreren Medien bestätigte, wird es für den Anhang keine Ausnahmegenehmigung von den Einreisebestimmungen nach London geben. Das sei das Ergebnis der Gespräche zwischen dem dänischen Botschafter und britischen Regierungsvertretern.

Dänemark trifft am Mittwoch (21.00 Uhr/ZDF und MagentaTV) im Wembley-Stadion auf England. Sollten sich die Dänen durchsetzen, dürften sie über eine Sonderregelung immerhin 1000 Fans zum Endspiel am 11. Juli an selber Stelle begleiten.

Auf der Insel grassiert die aggressive Deltavariante des Coronavirus. Dass zu den Finalspielen in Wembley, wo am Dienstag (21.00 Uhr/ARD und MagentaTV) bereits Italien auf Spanien trifft, überhaupt Zuschauer zugelassen sind, stößt vielfach auf Kritik.

Zum Achtelfinale der deutschen Elf gegen England (0:1) in London durften 45.000 Zuschauer in den Fußball-Tempel – aber nur rund 2000 in Großbritannien lebende deutsche Fans. Die Dänen hoffen nun auf ähnliche Unterstützung durch ihre auf der Insel wohnenden Landsleute.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.