Kehl erwartet “ungewöhnlichstes Derby der Geschichte”

Das Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 wird für Sebastian Kehl nur im Kopf entschieden. “Eines ist nach meiner Überzeugung für den Bundesliga-Endspurt entscheidend: Es wird nicht darauf ankommen, wer die größere Qualität im Kader hat, sondern darauf, wem es am besten gelingt, sich auf das Spiel und die ungewohnte Situation einzulassen und die größte Teamdynamik zu entwickeln”, sagte der Leiter der BVB-Lizenzspielerabteilung im Interview mit der Welt.

Für Kehl wird es angesichts der Umstände am Samstag (15.30 Uhr/Sky) das “ungewöhnlichste Derby der Geschichte”. Normalerweise lebe das Spiel “von den Fans, von ihren Emotionen, von der Begeisterung im Stadion”. Daher werde es den Spielern “sehr stark fehlen, sich von den Fans und der Atmosphäre zusätzlich motivieren zu lassen”.

Der BVB hat vor dem Neustart der Fußball-Bundesliga vier Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Bayern München. “Wir sind Tabellenzweiter und werden alles versuchen, um unsere Chance noch zu nutzen. Aber dafür benötigen wir die bedingungslose Akzeptanz der Situation und die maximale Bereitschaft alles auf dem Platz zu geben”, sagte Kehl, der es als “skurrile Vorstellung” bezeichnete, “einen Meistertitel nicht mit unseren Fans feiern zu können”. Trotzdem könne man “ihnen damit eine Freude machen. Das sollte unser Antrieb sein”.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.