Kapazitätserhöhung: Eintracht Frankfurt darf gegen Hertha 40.000 Zuschauer begrüßen

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt darf beim nächsten Heimspiel gegen Hertha BSC (16. Oktober) 40.000 Zuschauer begrüßen. Wie die Hessen am Dienstag mitteilten, hat das Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt eine Erhöhung der Zuschauerkapazität genehmigt. Voraussetzung ist ein „3G-Plus-Modell“, wonach 38.000 Zuschauer geimpft oder genesen und 2000 Zuschauer mindestens einen negativen PCR-Test vorweisen müssen. Die Stehplätze dürfen wieder voll ausgelastet werden. 

Bisher durfte die Eintracht, die am vergangenen Sonntag bei Rekordmeister Bayern München den ersten Saisonsieg feierte, 25.000 Zuschauer in die Arena lassen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.