Kahn zu Haaland-Transfer: „Wir haben Lewandowski“

Nach Präsident Herbert Hainer hat auch Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Oliver Kahn angeblich kein Interesse daran, Borussia Dortmunds Top-Stürmer Erling Haaland zum Rekordmeister zu holen. „Wir haben Robert Lewandowski“, sagte Kahn der Süddeutschen Zeitung: „Der wird auch noch ein paar Jahre lang 30, 40 Tore schießen.“

Zuletzt hatte Heiner die Extraqualität des 33 Jahre alten Torjägers aus Polen betont. „Wir sind so froh, dass wir ihn haben, weil er eine absolute Torgarantie ist, der weltbeste Stürmer. Ich würde mich freuen, wenn er seine Karriere bei uns beenden würde“, sagte Hainer der Bild am Sonntag.

Im Sport1-Doppelpass ergänzte er, der FC Bayern werde Haaland nicht verpflichten, „weil, wir Robert Lewandowski haben“. Der Vertrag des sechsmaligen Bundesliga-Torschützenkönigs läuft noch bis zum 30. Juni 2023. Haaland besitzt zwar noch einen Vertrag mit einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2024 in Dortmund, allerdings soll es eine Ausstiegsklausel geben.

Zuletzt hatte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke das „verbürgte“ Interesse von Real Madrid am 21 Jahre alten Norweger bekannt gemacht.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.