Kahn: “Wahrscheinlichkeit von Salary Cap immer höher”

Bayern Münchens Vorstandschef Oliver Kahn hat sich angesichts der bedenklichen Entwicklungen im europäischen Fußball einmal mehr für eine Gehaltsobergrenze ausgesprochen. Eine Salary Cap sei eine “sehr gute Lösung, um den Exzessen im Fußball Einhalt zu gebieten. Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem die Wahrscheinlichkeit immer höher wird, so etwas umzusetzen”, sagte Kahn.

Als möglichen Zeitpunkt nannte der 52-Jährige “die nächste Rechte-Periode in der Champions League ab 2024”. Jedem BWL-Studenten sei “ab dem ersten Tag im ersten Semester klar”, so Kahn, dass dies nicht gut gehen könne, “wenn die Einnahmen immer mehr stagnieren, aber die Gehälter extrem steigen”.

Kahn hatte erst am Sonntag seine Bedenken über die Entwicklungen bei einigen europäischen Konkurrenten geäußert. “Problematisch wird es nur, wenn diese Investments externer Geldgeber sofort eins zu eins in Gehälter fließen und diese dadurch immer weiter aufgebläht werden. Daher ist uns eine vernünftige Regulierung wichtig. Es muss einen Salary Cap, eine Gehaltsobergrenze geben”, sagte er der Welt am Sonntag. 

In der Europäischen Klub-Vereinigung ECA gebe es Bestrebungen, Beschränkungen einzuführen. Kahn: “Es werden mehrere Modelle diskutiert.”

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.