Juve stockt Kapital um 400 Millionen Euro auf

Nach den gescheiterten Plänen für eine europäische Super League stockt Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin sein Kapital zur Schuldenreduzierung um 400 Millionen Euro auf. Der Beschluss wurde von Juve-Hauptaktionär, der Finanzholding Exor, gefasst, hieß es in einer am Freitag veröffentlichten Mitteilung.

Juve hatte im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2020/21 einen Umsatzrückgang von 322,3 Millionen Euro auf 258,3 Millionen Euro vermeldet. Dies wurde unter anderem auf die fehlenden Einnahmen durch den Ticketverkauf infolge der Corona-Pandemie zurückgeführt.

Die Ausgaben kletterten gegenüber dem Vergleichszeitraum 2019/20 von 260 Millionen Euro auf 263,4 Millionen Euro. Die Verluste stiegen von 50,3 Millionen Euro auf 113,7 Millionen Euro.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.