Juve stockt Kapital um 400 Millionen Euro auf

Nach den gescheiterten Plänen für eine europäische Super League stockt Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin sein Kapital zur Schuldenreduzierung um 400 Millionen Euro auf. Der Beschluss wurde von Juve-Hauptaktionär, der Finanzholding Exor, gefasst, hieß es in einer am Freitag veröffentlichten Mitteilung.

Juve hatte im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2020/21 einen Umsatzrückgang von 322,3 Millionen Euro auf 258,3 Millionen Euro vermeldet. Dies wurde unter anderem auf die fehlenden Einnahmen durch den Ticketverkauf infolge der Corona-Pandemie zurückgeführt.

Die Ausgaben kletterten gegenüber dem Vergleichszeitraum 2019/20 von 260 Millionen Euro auf 263,4 Millionen Euro. Die Verluste stiegen von 50,3 Millionen Euro auf 113,7 Millionen Euro.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Newsletter Signup

Abonniere gerne unseren kostenlosen Fußballnewsletter Fever Pit'ch. Wir würden uns freuen!