Italiens Verbandschef Gravina wiedergewählt

Gabriele Gravina bleibt Präsident des italienischen Fußballverbandes FIGC. Der 67-Jährige wurde am Montag für eine zweite dreijährige Amtszeit bestätigt. Der Sportmanager setzte sich mit 73 Prozent der Stimmen gegen Herausforderer Cosimo Sibilia durch, den Präsidenten der Amateurliga.

Gravina hatte in der schwierigen Zeit der Corona-Pandemie mit gutem Management gepunktet. Eckpfeiler seines Programms für das neue Mandat sind unter anderem Investitionen in Infrastruktur und Nachwuchsförderung sowie mehr Unterstützung für Klubs aus unteren Ligen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.