Italiens Fußballverband verlängert Frist für Saisonende bis 2. August

Im italienischen Fußball ist nun offiziell ein späteres Saisonende möglich. Italiens Fußballverband (FIGC) hat am Donnerstag beschlossen, dass die Spielzeit der Serie A statt bis zum 30. Juni erst am 2. August beendet sein muss. Diese Frist wurde in Erwartung der Beschlüsse der Regierung in Sachen Wiederaufnahme der Sportaktivitäten gefasst, teilte Verbandschef Gabriele Gravina mit. 

Erwartet wird, dass die italienische Regierung spätestens am Samstag eine Auflockerung der Ausgangssperre ab dem 4. Mai ankündigt. Ab diesem Datum sollte dann das Training wieder aufgenommen werden. Ob und wann die Meisterschaft danach fortgesetzt wird, ist allerdings noch unklar. 

Der FIGC versucht eine baldige Wiederaufnahme der Serie-A-Saison voranzutreiben und legte dem Kabinett deshalb ein Protokoll mit Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz von Spielern und Mitarbeitern der Klubs nach Wiederaufnahme des Trainings vor. 

Mit über 25.000 Todesopfern ist Italien eines der weltweit von der Coronavirus-Epidemie am stärksten betroffenen Länder. Seit dem 9. März rollt der Ball im Land nicht mehr.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.