Italien: Juventus muss zittern – Inter kommt dem Scudetto immer näher

Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin muss zunehmend um die Champions-League-Qualifikation zittern. Der Titelgewinner der vergangenen neun Jahre kam bei der AC Florenz um den früheren Bayern-Star Franck Ribery nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Das Team von Superstar Cristiano Ronaldo ist durch den Punktgewinn zunächst Tabellenzweiter, könnte aber bis zum Ende des 33. Spieltags noch vom AC Mailand und Atalanta Bergamo überholt werden. Der SSC Neapel könnte zudem nach Punkten mit der Alten Dame gleichziehen.

Den Treffer für Florenz erzielte Dusan Vlahovic (29., Handelfmeter), Alvaro Morata (46.) glich für Turin aus.

Inter Mailand festigte dagegen durch das 1:0 (0:0) gegen Hellas Verona seine souveräne Tabellenführung, der 19. Meistertitel – der erste seit dem Triple-Jahr 2010 – ist zum Greifen nah. Matteo Darmian sicherte mit seinem Treffer (76.) den Sieg in der Schlussphase.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.