Inter: Perisic soll bleiben – und Kabak kommen

Rolle rückwärts bei Inter Mailand: Der italienische Fußball-Spitzenklub plant nun wohl doch mit dem zuletzt an den deutschen Rekordmeister Bayern München ausgeliehenen Ivan Perisic. Medienberichten zufolge ist bislang kein Angebot für den kroatischen Vizeweltmeister eingegangen, das lukrativ genug wäre, sich von Perisic zu trennen. Der Vertrag des 31-Jährigen läuft noch bis 2022, in der vergangenen Saison hatte er mit den Bayern das Triple geholt.

Unterdessen hat Inter wohl ein Auge auf Ozan Kabak geworfen. Nach Informationen der Gazzetta dello Sport könnte der Abwehrchef des Bundesligisten Schalke 04 den Slowaken Milan Skriniar ersetzen, der vor einem Wechsel zum englischen Klub Tottenham Hotspur stehen soll.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.