Inter Mailand mit Gehaltszahlung in Verzug

Der italienische Fußball-Vizemeister Inter Mailand gerät mit der Zahlung seiner Spielergehälter offenbar immer mehr in Verzug. Laut Gazzetta dello Sport muss der Klub noch vier Monatsgehälter überweisen. 

Der Ex-Meister ist aufgrund der Coronakrise in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Der im Besitz des chinesischen Industriekonzerns Suning Group befindliche Verein schloss das Geschäftsjahr 2019/20 mit Verlusten von 102 Millionen Euro ab. Derzeit laufen Verhandlungen über einen Verkauf von Klubanteilen.

Italiens Verbandschef Gabriele Gravina hatte zuletzt vor der Pleite mehrerer Vereine gewarnt, sollte die Regierung den Klubs nicht unter die Arme greifen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Newsletter Signup

Abonniere gerne unseren kostenlosen Fußballnewsletter Fever Pit'ch. Wir würden uns freuen!