Ingolstadt Sieger im Zweitliga-Pokalduell mit Aue

Fußball-Zweitligist FC Ingolstadt hat nach seinem Fehlstart im DFB-Pokal neues Selbstvertrauen getankt. Der Aufsteiger feierte im Erstrunden-Duell mit dem Zweitliga-Konkurrenten Erzgebirge Aue durch ein 2:1 (1:0) seinen ersten Saisonsieg und steht erstmals nach drei vergeblichen Anläufen wieder in der zweiten Runde. Für Aue hingegen, das im Unterhaus nach zwei Nullnummern auch noch auf das erste Erfolgserlebnis und sogar sein erstes Tor wartet, ist der Pokal-Wettbewerb zum zweiten Mal nacheinander schon nach der ersten Runde wieder beendet.

Ingolstadt kam vor 3322 Zuschauern durch Treffer von Filip Bilbija (6.) und des nur zwei Minuten zuvor eingewechselten Joker Fatih Kaya (79.) zum Sieg und kann sich damit über eine Prämie von rund 250.000 Euro freuen. Aue reichte der zwischenzeitliche Ausgleich durch Ben Zolinski (67.) nicht zum erhofften Erfolg.

Die Platzherren verdienten sich ihren Pausenvorsprung nach Bilbijas frühem Treffer durchaus. Kurz vor der Pause fehlten Ingolstadt bei einem Lattentreffer von Eckardt Ayensa nur Zentimeter zu einer Vorentscheidung. Aue, das erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit besser ins Spiel fand, kam mit Kampfwillen wieder aus der Kabine und belohnte sich zunächst mit dem Ausgleich. Gegen die danach etwas verunsicherten Schanzer drängten die Sachsen zwar auf die Entscheidung, doch Kaya besiegelte mit seinem Siegtreffer das Aus der Gäste.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.