„Ich wäre doch verrückt“: Guardiola setzt auf Offensive

Teammanager Pep Guardiola von Manchester City will das Champions-League-Viertelfinalrückspiel bei Borussia Dortmund trotz des 2:1-Vorsprungs aus dem Hinspiel offensiv angehen. „Wir freuen uns. Alles kann passieren, nichts ist garantiert. Wir haben nichts zu verteidigen, sondern alles zu gewinnen“, sagte Guardiola vor dem Spiel am Mittwochabend (21.00 Uhr/Sky). „Den Rest regelt die Qualität meiner Spieler.“

Wer ins Halbfinale einziehen wolle, müsse sich dies verdienen. „Wir gehen es an. Wir gehen voran. Wir werden uns alle fokussieren und versuchen zu gewinnen“, betonte der frühere Bayern-Trainer. In den vergangenen vier Jahren hat Guardiola es mit ManCity trotz Hunderter Millionen Euro Transfer-Investitionen noch nicht in die Runde der letzten Vier geschafft. 

Was im Hinspiel passiere, sei in der Königsklasse ohnehin nicht besonders wichtig. Die Geschichte habe gezeigt, dass „mit jedem Ergebnis“ noch eine Chance für das zweite Spiel bestehe. Angesichts von 27 Siegen aus den vergangenen 29 Pflichtspielen „wäre ich doch verrückt, meinen Spielern nicht zu vertrauen“, sagte Guardiola.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.