Hummels verspürt besondere Motivation bei Löw

Mats Hummels hat beim scheidenden Bundestrainer Joachim Löw eine besonders große Lust auf sein Abschiedsturnier festgestellt. “Er hat auf jeden Fall wieder eine Schippe draufgelegt, an Intensität, Wille, Motivation”, sagte Hummels im Interview mit der ARD-Sportschau und ergänzte: “Er will dieses große wunderbare Kapitel erfolgreich beenden.”

Die Voraussetzungen dafür sieht der Abwehrchef gegeben. “Wir haben eine viel bessere Atmosphäre in der Mannschaft als es 2018 der Fall war. Man hat viel mehr das Gefühl, dass wirklich alle an einem Strang ziehen”, sagte Hummels und sieht im Turnier-Quartier in Herzogenaurach “definitiv Parallelen” zum legendären Campo Bahia beim WM-Triumph 2014 in Brasilien: “Der Vergleich hinkt nicht.”

Die DFB-Auswahl startet am Dienstag (21.00 Uhr/ZDF und MagentaTV) in München gegen Weltmeister Frankreich in das Turnier. Weitere Gruppengegner sind Titelverteidiger Portugal und Ungarn. Hummels will die Spiele mit dem “richtigen Maß an Selbstvertrauen” angehen. “Wenn wir so spielen, wie wir es können, werden wir die Gruppe mit Sicherheit bestehen. Und nicht nur knapp. Wir können auch als Sieger herausgehen”, sagte der 32-Jährige.

Hummels betonte allerdings, dass “die Nackenschläge der letzten drei Jahre ihre Spuren hinterlassen” hätten, die man “aber auch positiv” nehmen könne: “Es funktioniert nur mit 100 Prozent, mit absoluter Leidenschaft. Sonst reicht es auf diesem Niveau nicht. Das wissen wir.”

Hummels war nach seiner Ausbootung im März 2019 von Löw für die EM ebenso wie Thomas Müller zurückgeholt worden. Seine Rolle will er aber nicht überinterpretieren. “Mein Redeanteil auf dem Platz ist deutlich weniger als in Dortmund, wo wir ein paar weniger Spieler haben, die das so angehen.” Im DFB-Team habe man hingegen “viele Jungs, die vorangehen und den Mund aufmachen. Hier haben wir viele Jungs, die Bock haben zu führen und Verantwortung zu übernehmen. Da kann ich mich ein bisschen zurücknehmen, was auch nicht schädlich ist, da es auch immer ein bisschen Energie kostet.”

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.