Hrubesch will Saison „sauber und ehrlich zu Ende bringen“

In seiner dritten und letzten Partie als Cheftrainer des Fußball-Zweitligisten Hamburger SV will Horst Hrubesch die für die Hanseaten enttäuschende Saison „sauber und ehrlich zu Ende bringen.“ „Wir sind es dem VfL Osnabrück schuldig, das Spiel so zu gestalten, wie sich das in der Liga gehört“, sagte der 70-Jährige am Freitag.

Der HSV, der am vergangenen Wochenende durch eine 2:3-Niederlage in Osnabrück zum dritten Mal nacheinander die Bundesliga-Rückkehr verpasste, trifft am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) im Volksparkstadion auf Eintracht Braunschweig. Mit einem Sieg in Hamburg könnten die Niedersachsen in der Tabelle noch an Osnabrück vorbeiziehen und damit dem direkten Abstieg entgehen.

Der Europameister von 1980 hatte nach dem 31. Spieltag seinen beurlaubten Vorgänger Daniel Thioune ersetzt. Nach dem Pfingstwochenende wird Hrubesch wieder auf seinen Posten als Direktor des HSV-Nachwuchsleistungszentrums zurückkehren.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.