Hradecky und Wirtz feiern volle Ränge im Celtic Park

Torhüter Lukas Hradecky und Torschütze Florian Wirtz vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen hatten großen Spaß daran, beim 4:0 (2:0) in der Europa League beim schottischen Spitzenklub Celtic Glasgow endlich wieder vor vollen Rängen zu spielen. „Erstmal war es eine unfassbare Stimmung hier im Stadion. Da muss man sich erstmal dran gewöhnen, aber es hat Spaß gemacht, hier zu spielen“, sagte der 18-jährige Wirtz bei RTL: „Wie wir dann auch ins Spiel reingekommen sind, hat dann umso mehr Spaß gemacht.“

Auch Hradecky, der mit mehreren hervorragenden Reaktionen zum besten Leverkusener im mit fast 60.000 Zuschauern gefüllten, stimmungsvollen Celtic Park avancierte, bekam das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. „Vielleicht haben die vollen Ränge das beste aus mir rausgeholt“, sagte der Finne: „Es waren wichtige Augenblicke Anfang der ersten und Anfang der zweiten Halbzeit. Nach dem dritten Tor war es ziemlich unter Kontrolle. Es war wieder eine überragende Leistung von uns.“

Er habe die Hoffnung, „dass wir in Deutschland auch langsam wieder in diese Richtung gehen. Es gibt nichts Schöneres“, sagte Hradecky und betonte, dass das Spiel bei Celtic von der Stimmung her einer seiner „Top-3-Erlebnisse im europäischen Fußball“ gewesen sei.

Vor Wirtz (35.) hatte Neuzugang Piero Hincapie (25.) mit seinem ersten Tor Bayer in Führung gebracht. Lucas Alario (58.) mit einem verwandelten Handelfmeter und der eingewechselte Amine Adli (90.+4) sorgten für den Endstand.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.