Hoffenheims Bicakcic fällt mit Kreuzbandriss monatelang aus

Die TSG Hoffenheim hat den Sieg gegen Bayern München teuer bezahlt: Abwehrspieler Ermin Bicakcic hat beim spektakulären 4:1-Erfolg einen Riss des vorderen Kreuzbandes sowie einen Innenmeniskusriss erlitten und fällt monatelang aus. Das ergab eine Arthroskopie des rechten Kniegelenks am Dienstag.

Bicakcic hatte gegen die Bayern noch das 1:0 erzielt, kurz vor der Pause verdrehte er sich aber in einem Zweikampf das Knie. “Das ist unglaublich traurig”, sagte Alexander Rosen, Direktor Profifußball bei der TSG: “Ermin war zuletzt in einer herausragenden Verfassung.”

Bicakcic war 2014 von Eintracht Braunschweig zur TSG gewechselt und ist damit einer der dienstältesten Spieler im Kader. “Wir werden bei den anstehenden Aufgaben auch für Ermin fighten und selbstverständlich werden wir ihn mit allen Mitteln unterstützen, sodass er so schnell wie möglich wieder auf dem Platz stehen kann”, sagte Rosen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.