Hertha: Kempf positiv getestet – Dardai verletzt

Fußball-Bundesligist Hertha BSC bangt um den Einsatz von Marc Oliver Kempf im Bundesliga-Spiel bei der SpVgg Greuther Fürth am Samstag (15.30 Uhr/Sky). Der Innenverteidiger wurde positiv auf das Coronavirus getestet. „Bei Marc haben wir jetzt die Gewissheit, er hatte auch Symptome in den letzten Tagen, von daher haben wir uns darauf vorbereitet, dass er ausfallen könnte“, sagte Trainer Tayfun Korkut am Donnerstag.

Marton Dardai wird aufgrund einer Sprunggelenksverletzung keine Option auf der Innenverteidigerposition sein, Kapitän Dedryck Boyata fehlt ebenfalls weiter verletzungsbedingt.

Kempf, der gegen den VfL Bochum (1:1) sein Debüt für Hertha gegeben hatte, könnte laut Korkut am Samstag zwar noch freigetestet werden, aufgrund der Symptome stelle sich aber die Frage, „ob das überhaupt Sinn macht“. Es gehe vor „allem um die Gesundheit des Spielers“.

Deshalb müsse man wohl mit dem 17 Jahre alten Linus Gechter den „B-Plan nutzen“, dies aber „im vollen Vertrauen“, betonte der Hertha-Coach.

Die Berliner trennt vor dem 22. Spieltag nur ein Punkt von Relegationsrang 16, Korkut betonte jedoch: „Die Tabelle interessiert mich nicht.“

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.