Heimspiel gegen Bielefeld: Bayern ohne Sieben

Klub-Weltmeister Bayern München geht mit erheblichen Personalproblemen in das Bundesliga-Heimspiel gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld am Montag (20.30 Uhr/DAZN). Thomas Müller wird nach seiner Corona-Erkrankung ebenso fehlen wie die vom Virus genesenen Leon Goretzka und Javi Martinez. Darüber hinaus fallen Serge Gnabry (Muskelfaserriss) und Jerome Boateng (private Gründe) aus. Auch Alexander Nübel (Syndesmoseanriss) und Tanguy Nianzou (Muskelbündelriss) fehlen.

“Ich hoffe, dass er schnell wieder zu Kräften kommt und bald wieder zur Verfügung steht”, sagte Trainer Hansi Flick über Müller, mit dem er am Samstag telefoniert hatte. Zur Teamsitzung am Sonntag schaltete er Müller über Video zu. “Ich kann mir Thomas in Isolation gar nicht vorstellen”, sagte Flick, “er ist ein Mensch, der gerne und viel kommuniziert.”

Goretzka ist zwar inzwischen wieder im Training, hat aber Probleme an der Wade und sei “kein Thema” für Bielefeld. Boateng habe am Sonntag mit der Mannschaft trainiert, werde gegen die Arminen aber “nicht im Kader stehen”, sagte Flick.

“Wie hat ein bekannter Torhüter gesagt? Es geht weiter, immer weiter. So ist auch die Devise bei uns”, betonte der Coach in Anlehnung an einen berühmten Satz des früheren Bayern-Kapitäns Oliver Kahn: “Es ist wichtig, dass die Mannschaft wieder die Mentalität an den Tag legt, die sie auszeichnet. Es ist unser Job, das Spiel gewinnen zu wollen.” Angesichts der hohen Belastung müsse sein Team “enger zusammenstehen”.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.