„Hart wie ein Fels“: Immobile genießt Sieg über den BVB

Ciro Immobile genoss seine eiskalt servierte Rache. „Das waren unglaubliche Emotionen, den Klub und dieses Trikot zurück in die Champions League zu bringen. Und wir sind sehr zufrieden, weil es ein perfektes Spiel war“, sagte der einstige BVB-Transferflop, der das 3:1 (2:0) gegen Borussia Dortmund am Dienstagabend mit seinem Treffer in der sechsten Minute eingeleitet hatte.

„Ciro, der Große! Immobile rechnet in sechs Minuten mit seiner Vergangenheit ab. Im Duell mit Haaland kommt es zu einem Kampf der Generationen, aus dem Immobile erfolgreich hervorgeht“, kommentierte die Gazzetta dello Sport euphorisch.

„Immobile ist hart wie ein Fels. Er hat sein Ex-Team wie ein wahrer Kapitän auseinandergenommen“, kommentierte Tuttosport. Mit den Dortmundern ging die italienische Presse dagegen hart ins Gericht. „Borussia ist alles andere als eine gute Mannschaft. Piszczek, Hummels und Meunier schlafen zur Freude Immobiles ein“, kommentierte die Tageszeitung La Stampa.

Immobile blickte auf seine Dortmunder Zeit nüchtern zurück. „Ich bin in einem schlechten Moment dort eingetroffen, in einer Phase des Generationswechsels“, sagte der dreimalige Torschützenkönig der Serie A. „Es gab Schwierigkeiten“, kommentierte Immobile. Die sind bei Lazio längst vergessen.

Immobile war in der Spielzeit 2014/2015 in Dortmund als Transferflop krachend gescheitert. Nach seiner Rückkehr nach Italien aber blühte er wieder auf und wurde dreimal Torschützenkönig der Serie A. In der vergangenen Saison holte er sich mit 36 Saisontreffern sogar den Goldenen Schuh für den erfolgreichsten Schützen des Kontinents.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.