“Habe mich fast geschämt”: Davies-Solo bringt Torschütze Kimmich in Verlegenheit

Erst tänzelte Alphonso Davies sein großes Kindheitsidol Lionel Messi aus, dann ließ er auch noch Arturo Vidal, Nelson Semedo und Gerard Pique ganz schlecht aussehen: Das Solo des 19-jährigen Kanadiers von Bayern München vor dem 5:2 gegen den FC Barcelona hat Torschütze Joshua Kimmich etwas in Verlegenheit gebracht. 

“Unglaublich. Ich habe mich fast geschämt, wie ich mich nach dem Tor gefreut habe, weil das natürlich zu 99 Prozent sein Tor war”, sagte der Rechtsverteidiger nach dem historischen 8:2 im Champions-League-Viertelfinale gegen die Katalanen in Lissabon bei Sky: “Am Ende musste ich ihn nur noch reindrücken. Weltklasse.”

Auch Hansi Flick war von seinem Schützling angetan. “Einfach schön. Er hat die Qualität”, sagte der Bayern-Trainer über das Dribbling von Davies in der 63. Minute. Flick sei “sehr zufrieden”, und wenn Davies “es noch öfter macht, wäre es umso schöner”.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.