Haaland prüft Optionen: Vater und Berater treffen Barca- und Madrid-Bosse

Jungstar Erling Haaland vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund prüft offenbar seine Transferoptionen. Alf-Inge Haaland, Vater des Stürmers, und dessen Berater Mino Raiola trafen sich am Donnerstag zunächst mit Vertretern des spanischen Spitzenklubs FC Barcelona und später mit Funktionären von Real Madrid. Die Zeitung Sport berichtete zuerst über die Ankunft des Duos in Katalonien und schrieb von einer „Bombazo“ (Bombe). Der TV-Sender Mega zeigte beide bei der Ankunft in Madrid in einem schwarzen SUV vorfahrend.

Am Flughafen El Prat in Barcelona wurden Papa Haaland und Raiola vom Fahrer des Klubpräsidenten Joan Laporta abgeholt. Laporta hat Haaland als Wunschspieler für den Sommer ausgerufen. Die Verpflichtung des begehrten Norwegers soll Weltstar Lionel Messi ein Bleiben schmackhaft machen.

Allerdings ist Barca hoch verschuldet und hat im Erzrivalen Real oder Manchester City namhafte Konkurrenz. Haaland steht beim BVB noch bis 2024 unter Vertrag. Der 20-Jährige soll eine Ausstiegsklausel besitzen, die aber wohl erst 2022 greift. Spanische Medien wollen erfahren haben, dass Haaland in Dortmund bereits seinen Wechselwunsch für diesen Sommer hinterlegt habe.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.